Palliative Tumortherapie

(konservative Therapie bei Tumoren)

  1. Akupunktur-Therapie
    bei Tumoren nach Are Thoreson, Ein-Nadelakupunktur
    Krebs ist aus der Sicht der Medizin das unkontrollierte, Wachstum von Zellen. In jahrelanger Erfahrungen kam Are Thoresen zu dem Ergebnis, dass es darum gehen muss, das unkontrollierte Wachstum der kanzerogenen Zellen unter Kontrolle zu bringen. Er behandelt erfolgreich nach dem Kontroll-Zyklus der chinesischen Medizin.
     

  2. Iscadortherapie 
    Die Misteltherapie ist die konservative Tumortherapie zur Erhaltung der Lebensqualität. Für weitere Informationen, klicken Sie hier.
     

  3. Mykotherapie (Vitalpilze)
    Vitalpilze werden zur Reduzierung der Nebenwirkungen von Strahlen- und Chemotherapie eingesetzt. Sie verfügen über sogenannte "BRM" (Biological Response Modifiers), die das Immunsystem stärken und das Wachstum von Tumoren hemmen.
    Für weitere Informationen klicken Sie hier
     

  4. Ernährung bei Krebs
    Die Krebszellen ernähren sich hauptsächlich von Kohlenhydraten. Daher kann die ketogene (=fettreiche) Ernährungeinen positiven Einfluss beim Tumorpatienten bewirken. 
    Bei einer fettreichen, kohlenhydratarmen Ernährung bilden sich Ketonkörper, die in hohen Konzentrationen die Glucoseaufnahme und -verwertung der Tumorzellen reduzieren und zum Absterben bringen können. 
    Es gibt keine Langzeitstudien zur ketogenen Ernährung als Krebstherapie.

     

  5. CBD –Öl
    Das  CBD-Öl ist ein Hanföl der männlichen Nutz-Hanfpflanze mit geringem THC (<0.3%) Gehalt ohne Rauschbildung. Im CBD-Öl sind Cannabinoide, Terpene (antidpressiv), Flavonoide (antioxidativ, entzündungshemmend) enthal-ten.  Es gibt 3% - 24% Öl und auch Globuli für Tiere.
    Es wird bei bei Schlafstörungen, Angststörungen, Appetitlosigkeit, Stimmungsschwankung, Schmerzen oder Epilepsie angwendet.  

impressum & copyright: wmconsulting, hostig 6, CH-8132 Hinteregg, info@wm-consulting.ch